Akne Guide

 

 

 

Mögliche Auslöser für Akne

Medikamente
Falsche Pflege
Rauchen
Übergewicht
Hormone
Schwangerschaft
Genetische Veranlagung
Gestörte Hautschutzbarriere
Ernährung und Trinkverhalten
Stress und seelische Belastung
Mechanische Reize wie Reibung oder zu enge Kleidung

 

Erwachsenen Akne (Acne Tarda)

Sie beginnt im Erwachsenenalter ab ca. 25 Jahren und tritt häufiger bei Frauen auf. Gründe sind meistens Hormonschwankungen, Stress und/oder Medikamente und falsche Kosmetika.

 

Pubertätsakne (Acne Vulgaris)

Sie tritt bei Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren auf. Bei 2 bis 7% verbleibt Narbengewebe. Grund sind Hormonschwankungen.
Da es viele verschiedene Akne Arten gibt, ist es in schlimmen Fällen stets ratsam, einen Dermatologen zu konsultieren, bevor man die Hautprobleme mit der falschen Pflege noch verschlimmert.

 

Was ist zu beachten

Regelmäßige Pflegeroutine ist, neben dem Finden der richtigen Pflege das A und O. So kann eine Begünstigung der Akne verhindert werden. Wir empfehlen die Verwendung ölfreier, aber auch feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoffe. Das Austrocknen der Haut ist keine Lösung und würde die Akne nur noch verschlimmern.
Regelmäßige milde Peelings und Gesichtsmasken können der Entstehung neuer Akne entgegenwirken.
PH-neutrale Inhaltsstoffe sowie Salicylsäure, aber auch Retinol und Aloe Vera sind zu empfehlen. Bei Problemhaut empfehlen wir die Pflege von COSRX.
Durch unprofessionelles “Ausdrücken” oder “Ausquetschen” kann sich der Inhalt nicht nur nach außen, sondern auch in die benachbarte Haut ausleeren, was zu einer Ausweitung der Entzündung und Narbenbildung führen kann.

 

Entstehung von Pickeln und Mitessern

Ist die Talgdrüse erkrankt oder besteht eine Verstärkung der Entzündungsreaktion durch das körpereigene Immunsystem auf Bakterien, Lipide oder Androgene, produziert sie übermäßig Talg. Das und die übermäßige Verhornung der Hautporen führt dazu, dass die kleinen Kanäle, welche den Talg normalerweise nach außen tragen sollten, verstopfen. So entstehen entzündliche Pickel, Pusteln sowie nicht entzündliche schwarze und weiße Mitesser. Schmutz oder Make-up können die Poren ebenfalls verstopfen.

 

Weiße Mitesser

Weiße Mitesser sind geschlossene Komedone. Sie können die Vorstufe eines schwarzen Mitessers oder auch eines Pickels sein.

 

Schwarzer Mitesser

Schwarze Mitesser entstehen, wenn die Haut bei dem weißen Komedon einreißt. Das im Talg enthaltene Melanin oxidiert an der Luft und färbt sich schwarz.

 

Pickel

Wenn ein weißer Mitesser nicht aufbricht und geschlossen bleibt entsteht ein Pickel. Das Talgdrüsensekret ist ein perfekter Nährboden für Bakterien, die sich vermehren und eine körpereigene Immunreaktion hervorrufen. Der Talgdrüsenkanal füllt sich mit Eiter und es entsteht ein entzündlicher Pickel.